Marbella Webcam
Versteigerungskalender Marbella & Malaga
Marbella Wetter
Ferienkalender Spanien
Langzeitmiete
Schwarzes Brett
Radarfalle Verkehr
'Zwangsversteigerung Spanien
Alkoholkontrollen in Spanien & Handy
Telefon & Handy
spanische Ämter
Computer & www
Hotels in Marbella
Sicherheit & Polizei
Katzenberger & Kachelmann
Wimax & WiFi
SOL-Zeitung
Mobiles Internet
Bekanntschaften
deutsches Branchenbuch Marbella
Golf & Hotel
Inserate Jobs Autos
Umzug Spanien
Detektive + Überwachung
Wetter Costa del Sol
Abogado
Feiertage
Auswandern
StVo Spanien
Impressum
Wetter Marbella
Inkasso
Wetter Calahonda
Anwalt

Internet für Andalusien?

WIMAX: Funknetz verspricht kostengünstiges Internet ohne Telefonica

Die weißen Flecken auf der DSL-Landkarte wollen kein Ende nehmen. Weder Telefonica noch Vodavone, Orange oder Zoom können die erforderliche Breitband-Geschwindigkeit erreichen und auch UMTS ist keine Lösung aus der Internet-Krise ist.

Nun meinen viele WiMAX ist die Rettung.

Wie funktionier WiMax in Spanien ?

Warum kann das Frequenzfreie Band um 2,5 GHz nicht genutzt werden, der Standard unterstützt es?!?
��Band für WLAN „eingetragen“
��Maximale Leistung auf diesem Band von 100 mW, damit lassen sich niemals die 50 km Reichweite erreichen
��Auf diesem Band kaum ein Vorteil gegenüber WLAN
��Auf Lizenzpflichtigem Band gibt es „nur minimale“Vorteile gegenüber UMTS, auf jedenfallwird die Kommunikation nicht kostenlos sein können!

 

Drahtlos Alternative

Mit der drahtlosen WiMAX-Technik soll angeblich Telefonie und Internet ohne Festnetz preisgünstig möglich sein wo noch kein DSL ANschluss möglich ist oder hohe Telefonicaschulden eine Sperre bewirken.

Die Gründe sind vielfältig: Meist schrecken die Anbieter zu hohe Investitionen für nur wenige Haushalte ab.

In einigen Regionen verhindert eine zu große Entfernung zwischen den Haushalten und den bestehenden Vermittlungsstellen eine Versorgung. Vor allem im "Campo", aber auch in einigen Stadteilen von Marbella gibt es nach wie vor erhebliche Versorgungsengpässe. Mit WiMAX soll nun eine bezahlbare Alternative, die auch über einen Rückkanal verfügt, geschaffen werden.

Die Realität sieht so aus:

Irgendwo hoch oben am Berg steht eine sogenannte Wireless Bridge, ein Gerät was für etwa 39€ im Handel ist.

Daran ist eine Richtantenne angebracht, welche aus der Stadt eine Wireless signal erhält welches dann im HalbDuplex, mit reduzierter Geschwindigkeit wieder zurückgesendet wird. Auf diese Art lässt sich der Empfangsbereich eines billigen Wireless Routers auf ein ganzes Stadtviertel ausdehnen, die sog. "WiMAx" oder "VIPservce4you" Kunden werden damit geworben, dass sie für 20-40€ monatlich Internet und Telefon erhalten, was natürlich nur eine geteilte Breitbandverbindung ist.

Die Geschwindigkeit erreicht selten Werte über 1 MBit und die Telefonie funktioniert auch nicht immer.

Besonder kritisch sehe ich die Gefahr dass der Funkinternet fritze alles mitschneiden, Ihre Emails ja sogar Ihre Kreditkartenzahlungen mitlesen und automatisch kopieren kann.

Überlegen Sie wem sie hier wieviel vertrauen können!

Die bessere Alternative ist eine sogenannte 3G Verbindung, die geht überall in Spanien und sie haben eine große Firma wie Vodafone als VErtragspartner.

Die angebotenen Tarife unterscheiden sich allerdings deutlich. VIPservice4you Eco umfasst für 9,99 Euro zwar eine Flatrate, erlaubt aber nur eine maximale Download- und Uploadgeschwindigkeit von 64 Kilobit/Sekunde. Eine höhere Surfgeschwindigkeit von einem Megabit/Sekunde wird im Gegenzug mit einer Volumenbegrenzung quittiert. Nur ein Gigabyte Transfervolumen sind im Preis von 9,99 Euro inklusive, jedes weitere Megabyte kostet 1,5 Cent. Eine Doppel-Flat für Surfen und Festnetz-Telefonie gibt es im Tarif VIPservice4you Comfort für 39,99 Euro/Monat. Der Downstream erreicht bis zu 2.048 Kilobit/Sekunde, der Upstream maximal 192 Kilobit/Sekunde.

WiMax hat ebenfalls einen Einsteigertarif WiMax Fun im Angebot. Mit maximal 1.048 Kilobit pro Sekunde kann für 24,99 Euro/Monat gesurft werden, das Datenvolumen ist auf ein Gigabyte begrenzt. WiMax Comfort liefert eine Doppel-Flat mit maximal zwei Megabit/Sekunde und einen Telefonanschluss. Die monatliche Abo-Gebühr beträgt 44,99 Euro. Die Bereitstellungskosten liegen bei einem Zwölf-Monats-Vertrag bei 169,99 Euro, bei 24 Monaten sind es 69,99 Euro. Das erforderliche WiMax-Modem stellt der Anbieter während der Vertragslaufzeit kostenlos zur Verfügung..

Mein Tip zu den Datentarifen:

* Wenn man abgelegen wohnt und schnelles Internet braucht 3G. EDGE ist zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber doch um einiges schneller als GPRS.

* Wenn's sehr schnell gehen soll TMA, bei HSDPA sind die führend. Ein Plus bei TMA ist, dass man sich anstatt der (ja schon vorhandenen) Datenkarte auch ein Handy aussuchen kann.

Beide Anbeiter sind aber ziemlich teuer. Ansonsten:

* Ca. 100MB im Monat: One MB Starter, der mit Abstand beste Tarif in dem Segment. Wenn die 99€ für die Karte zu viel sind, kann man sich auch ein Handy anmelden und die 100MB als Zusatzpaket nehmen. Kostet in Summe ein Bisschen mehr, aber dafür gibt's Freiminuten und Geräte ab 0€.

* Ca. 150MB im Monat: Drei Data M. Rentiert sich schon recht früh, weil man ein Jahr nur die Hälfte zahlt, und für Aktivierung und Karte so gut wie nix zahlt.

* Ca. 350MB im Monat: Drei Data L.

* Ca. 1GB im Monat: Drei Data Flat.

* Mehr als 3GB im Monat: One MB Unlimited.
Wer SIM auf Vertrag migriert, zahlt man keine 39€ für die Aktivierung. Sollte auch bei Datentarifen gehen, denke ich. Die SIM muss allerdings schon eine Zeit aktiv sein.

 
  Achtung: die angegebenen Preise sind netto, 24 Monate Vertrag.
Beim 500MB Produkt ist die UMTS Karte gratis dabei.

100 MB = 8,50Euro netto = 10,20 brutto
250 MB = 19,00Euro netto = 22,80 brutto
500 MB = 23,00Euro netto = 27,60 brutto